Vorbereitung auf unseren Termin

  • 2 Tage vor unserem Termin leichtverdauliche Kost essen und große Mengen Fleisch bzw. Milchprodukte meiden.
  • Am Abend vor der Colon-Hydro-Behandlung stark blähende Nahrungsmittel wie Hülsenfrüchte oder Zwiebeln weglassen.
  • 3 Stunden vor der Colon-Hydro-Therapie bitte keine feste Nahrung mehr zu dir nehmen.
  • 2 Stunden vor unserem Termin auf Kaffee oder Tee ganz verzichten.

Nach der Colon-Hydro-Therapie

Da du während der Colon-Hydro-Therapie eine Menge Wasser verloren hast, trinke bitte 1 Liter zusätzlich. Aus meiner Erfahrung empfehle ich auf rohes Gemüse und Obst zu verzichten. Eine warme leicht bekömmliche Mahlzeit erhält das wohlige Bauchgefühl und entlastet den Darm für weitere Stunden. Du kannst direkt im Anschluss zur Arbeit gehen oder dich sportlich betätigen. Einige fühlen sich leicht und aktiv andere wiederrum geerdet, etwas erschöpft oder müde.

Bei einem normalen Einlauf, erreicht das Wasser (1-2 Liter) lediglich den Mastdarm, sprich: den unteren Teil des Darms. Während bei der Colon-Hydro-Therapie das Wasser (bis zu 12 Liter) in den gesamten Dickdarm, bis hin zum Blinddarm fließen kann.

In folgenden Fällen wird eine Colon-Hydro-Behandlung NICHT durchgeführt:

  • akute Blinddarmentzündung
  • akute Schübe von Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa
  • Blutungen im Gastrointestinaltrakt
  • nach frischen Operationen
  • während der Schwangerschaft oder Stillzeit
  • schwere Herzerkrankungen
  • entzündete Hämorrhoiden
  • Leistenbruch
  • Begleitung während der Fastenperiode
  • Unterstützung vor und nach Leber-/Gallenreinigung
  • Entlastung bei Nahrungsmittelumstellung
  • Ausscheidung von Giften und Säuren
  • Entlastung des Leber-Gallen-Systems
  • Entlastung des Darm-Lymph-Systems
  • Ausscheidung von festsitzendem Stuhl
  • Linderung von Darmkrämpfen
  • Herauslassen von Gas/Luft
  • Verdauungsprobleme: Blähungen, Verstopfungen, Durchfall, Völlegefühl, Sodbrennen, Aufstoßen, Pilzinfektion, schlechter Atem
  • Allergien: Heuschnupfen, Asthma bronchiale, Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Erschöpfung: Müdigkeit, Lustlosigkeit, Energieverlust, Depression, Libidoverlust, Schlafstörungen
  • Hautprobleme: Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte, Aphten, fahle Haut
  • Chronische Entzündungen: der Nasennebenhöhlen, Harnwegsinfekte, Arthritis
  • Schmerzen: Kopfschmerzen, Migräne, Rücken-, Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Gewichtsprobleme: Übergewicht, Heißhunger, Cellulite
  • Schwaches Immunsystem: Infektanfälligkeit, hohe Regenerationszeit

Selbstverständlich ist dies möglich. Solltest du dich allerdings während der Periode unwohl fühlen, überlasse ich dir die Entscheidung.

Nein, denn bei der Colon-Hydro-Therapie wird dein Dickdarm sanft und ausschließlich mit Wasser gespült. Wenn du dir täglich zweimal die Zähne putzt und deine tägliche Dusche genießt, sorgst du dich doch auch nicht um deine Mund- und Hautflora, oder?

Deine „guten“ Darmbakterien - deine Symbionten haben eine hohe Affinität zu dir, sind fest auf deiner Darmschleimhaut verankert, und werden dauerhaft neu gebildet. Die Voraussetzung dafür ist, dass sie ausreichend in dir leben. Aus meiner Erfahrung sind wir häufig von zu vielen „schlechten“ Bakterien besiedelt, die unser gesamtes System durcheinanderbringen und unseren gesundheitlichen Zustand schwächen.

Während bzw. im Anschluss an die Colon-Hydro-Therapie berate ich dich gern, wie du dein Mikrobiom - die gesunde Darmflora wieder in ein Gleichgewicht bringen kannst.

Als Erstbehandlung empfehle ich dir eine Kuranwendung mit ca. 6 Durchgängen innerhalb von 2-3 Wochen. Die genaue Anzahl der Behandlungen hängt letztlich auch von deinem Allgemeinzustand, dem Alter, den Beschwerden und von deiner Historie ab.

Während du entspannt auf dem Rücken liegst, wird in mehreren Spülvorgängen Wasser unter leichtem Druck in deinen Dickdarm geleitet. Wenn das dringende Bedürfnis aufkommt, zur Toilette zu müssen, ist der Darm bereit, loszulassen und du darfst dich diesem Gefühl einfach hingeben. Während der "Loslass-Phase" unterstütze ich dich mit einer sanften Bauchdeckenmassage. Durch die unterschiedlichen Wassertemperaturen von 21C, 37C bis 41C und das vorhandene Wasser in deinem Darm sowie die Massage, wird die Muskelbewegung des Darms (Peristaltik) stimuliert und der Darminhalt durch den Abflussschlauch hinausbefördert.

Da es sich hierbei um ein geschlossenes System handelt, kommt es während der Colon-Hydro-Behandlung zu keinerlei Geruchsbelästigung. Und wir können gemeinsam deinen Darminhalt durch das vorhandene Sichtfester am Colon-Hydro-Gerät begutachten.

Wichtiger Hinweis:

Das beschriebene Behandlungsverfahren hat keinerlei schulmedizinische Anerkennung. Es liegen keine wissenschaftlichen Nachweise über die Wirkungen vor. Der Verlauf der CHT hängt immer von den individuellen Voraussetzungen des Patienten ab. Daher kann keine konkrete Wirkung garantiert werden.

 

Zurück zur Colon-Hydro-Therapie